Svenijya Schildsang

Nach langer Zeit

Zuviele Tage waren vergangen, seit Svenijya die Hallen betreten hatte. Stillgelegt durch ein Fieber, das nicht weichen hatte wollen, Arbeit, die dennoch getan werden wollte und Armen und Beinen, die das nicht lange mitgemacht hatten.

Weiterlesen

Kategorien: Svenijya Schildsang | 2 Kommentare

Absender unbekannt

Ja, Neugierde war es, als sie den Brief ohne Absender zuerst in Händen hielt. Und nun rieb sie sich die schmerzenden Finger, betrachtete die feine, rote Linie, die die Falle hinterlassen hatte und schob den Brief zu den anderen, die entsorgt werden sollten.

Wer zum Henker kam auf eine solche Idee, ihr einen solchen Scherz zu spielen? Hatte sie jemanden verärgert? Nein… bewusst war sie sich keiner Schuld. Hatte sie jemanden beleidigt und es nicht bemerkt? So dachte sie, man könne mit ihr reden.

Stattdessen taten ihr nun die Finger weh.

Kein Absender, kein Hinweis, keine Nachricht.

Der Sache sollte sie auf den Grund gehen.

Kategorien: Svenijya Schildsang | 5 Kommentare

Des Todes kleiner Bruder

Seufzend blätterte Svenijya eine Seite weiter und las wieder neue Wörter, die ihr nichts sagten. Zum Glück stand eine Westron-Übersetzung immer in der genau gegenüberliegenden Spalte jeder Seite dieses Buches. Bauchlings auf dem Bett liegend, das Kaminfeuer neben ihr spendete genug Licht um alles lesen zu können.

Lesen, jedoch nicht verstehen.
Genaugenommen war die Schriftrolle nicht das einzige, das sie nicht verstand.

Weiterlesen

Kategorien: Svenijya Schildsang | 2 Kommentare

Ausflug wider Willen – Fortsetzung

„Hm… Dann biste wohl wirklich zu feige, dich reinzuhäng, dass se von alleene mitkomm? Schiss, das se ne sagn?“
Thymodrik brummte erneut: „Hrm, Schiss?“ Er sah etwas verwundert zu Hathron, während sich Svenijya noch immer versuchte, aus der Umklammerung zu befreien, was deutlich misslang. War sie etwa schwächer geworden in all der Zeit? Oder war dieser Hühne einfach zu stark für sie?

Weiterlesen

Kategorien: Svenijya Schildsang | 4 Kommentare

Ausflug wider Willen

„Sag ma, Großer. Hast sie eigentlich ma gefragt, ob se mit zum Ausflug will?“
Svenijya kaute sich auf der Unterlippe herum, sah sich kurz über die Schulter zu dem ihr eigentlich fremden, Hathron, und richtete kurz darauf den Blick wieder geradeaus. Besser gesagt nach oben, noch immer stand Thymodrik keine drei Finger breit von ihr entfernt vor ihr. Zumindest hatte er sie wieder auf eigenen Beinen stehen lassen und trug sie nicht mehr wie einen Sack Kartoffeln über der Schulter mit sich herum.
„Hrm? warum sollt ich fragen?“, brummte der Hühne gen Hathron, „Manche Frauen muss man zu ihrem Glück zwingen.“

Sein Grinsen in diesem Zusammenhang gefiel ihr gar nicht.

Weiterlesen

Kategorien: Svenijya Schildsang | 6 Kommentare

Sturm

„Kennt Ihr mich womöglich? Ihr scheint ein wenig älter als ich, und wohl auch schon länger fort von Bree… äh, Archet?“
Svenijya schmunzelte ziemlich schmal, ehe sie antwortete: „Ich war die letzten drei Jahre …“, sie holte tief Luft, „…nicht hier.“

Weiterlesen

Kategorien: Svenijya Schildsang | 4 Kommentare

Aufgewühlt

„Ich bin zwar auch der Meinung das Frauen lieber die Familie hüten sollten. Doch in der Not hat man nicht die Wahl, das erkenne ich. Nicht, dass ich Euch das nicht zutrauen würde.“

Falsches Thema. Falsches Thema. Falsches Thema!

„Das mag auf manche zutreffen. Nur wo soll man Familie hüten, wo keine ist und je sein wird?“
Svenijya schmunzelte kurz, es war ein beinahe bitteres.
„Doch wäre es ein Verlust“, entgegnete der Elb schlicht.

Falsches Thema. Warum unterhielt sie sich mit einem fremden Elben über Familie? Was ging ihn das an? Und warum, zum Henker, konnte sie die Unterhaltung nicht einfach an dieser Stelle beenden?
Verdammte Höflichkeit.

Weiterlesen

Kategorien: Svenijya Schildsang | 2 Kommentare

Von Kornblumen, Blüten und Amaranth

Svenijya raufte sich die Haare und betrachtete den ganzen Schlamassel, der sich mittlerweile in ihrem Zimmer tummelte.

Weiterlesen

Kategorien: Svenijya Schildsang | 6 Kommentare

Aufbruch

Time passes.
Even when it seems impossible.
It passes unevenly,
in strange lurches and dragging lulls,
but pass it does.
Even for me.

Weiterlesen

Kategorien: Svenijya Schildsang | 4 Kommentare

Brief an [unbekannt]

Geliebter Bruder,

Lange ist es her, da ich dir die letzten Zeilen schrieb. Es gibt vieles zu berichten.

Weiterlesen

Kategorien: Svenijya Schildsang | Ein Kommentar

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.