Aller Anfang ist neu…

16. Mai

Liebes Tagebuch, keine schlechte Nachrichten gibt es heute zu berichten, doch möchte ich nach all den Jahren Deine Seiten auch einmal mit Gutem füllen:

Das wichtigste einmal vorneweg: Wir -Cyclamea und ich- sind vor nunmehr 4 Wochen schon heil aus dem fernen Bruchtal zurückgekehrt. Nicht, dass ich innerlich daran gezweifelt hatte, doch bin ich froh, dass der Geleitschutz der „Zuflucht“ sehr fähig (und auch freundlich!) war, so dass die Reise trotz kleinerer Zwischenfälle mit wildem Getier doch recht ereignislos für uns verlief.
Verzauberte Flüsse, die einen in ihren Untiefen verschlingen wollen, einmal ausgeklammert.

Wie aber geschrieben, überwanden wir auch dieses Hindernis und den letzten Mond beschäftigten mich dann die großen Geschäfte für das Kontor. Es war schliesslich Arbeit von 6 Wochen liegen geblieben, die aufgeholt werden musste und dann kam noch ein Treffen mit dem Herren Arathael der Händler von Belegost zustande.Nach längerem Gespräch, in dem man doch viele Gemeinsamkeiten und vor allem Abneigung gegenüber der Handelsgilde entdeckte, beschloss man, dass man in Zukunft enger zusammenarbeiten wird – sollten unsere Lehrjunge nicht fähig genug sein, einen Spezialwunsch zu erfüllen, dann können wir auf Ihre Handwerksmeister zurückgreifen und umgekehrt. Ein feiner Vorschlag, auch weil man damit mehr Gleichgesinnte trifft und auch mal abends sich auf gleicher Wissensstufe unterhalten kann.

Des weiteren wurde uns von Bürgermeister Zartlärche erlaubt, den Bree’er Frühjarhsmarkt zu organisieren und auszurichten !
80 Handwerksmeister und die dazugehörigen Stände mussten gut in Bree aufgestellt werden, insgesamt 800 Karren an Waren an den richtigen Ort gebracht werden – so müde und erschöpft fühlte ich mich noch nie in meinem Leben ! Eine lange Wanderschaft ist nichts dagegen.
Und auch der Kaffeekranz bei den schlimmsten Tanten und Basen kann sich nicht mit zankenden Handwerkern messen, die sich andauernd in die Haare geraten, weil jemand seine Waren zuerst bekommt, weil jemand angeblich einen besseren Platz hat oder weil jemand mehr Platz hat.

Aber ich habe es mit Hilfe von Herren Arathael, Herrn Kormur und Frau Rhamien hinbekommen und es macht mich noch stolzer als mein erster erfüllter Auftrag für Herrn Schattenrose. Ich könnte selbst beim schreiben dieser Zeilen, 2 Wochen nach dem Markt, immer noch bersten vor Stolz !

Selbst die Lehrbuben und alteingesessenen Handwerker, die ich in den letzten Wochen ziemlich triezen musste, damit wir rechtzeitig mit allem für den Markt fertig werden, schauen mich jetzt anders an – fast scheint es mir, dass sie so langsam daran glauben, dass ich meine neue Aufgabe genausogut wie meine Vorgänger machen kann. Und auch wenn ich es nicht denken sollte: ich hoffe, dass sie wenigstens etwas Recht behalten werden …

Wie eingangs erwähnt, habe ich dieses Mal nur gutes zu berichten, ich erwarte mit zynischen Gedanken fast schon voller Spannung, wann die Valier mich das nächste Mal mit Unglück strafen werden…

Advertisements
Kategorien: Vendala Baumgarten | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: